RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

September-Ausgabe des Kleinwaffen-Newsletters erschienen

Mit etwas Verspätung erscheint heute der Kleinwaffen-Newsletter 2006. Darin können Sie neben Nachrichten von IANSA auch einen Hinweis auf einen neu erschienenen Bericht finden, der sich mit Frauen als Kleinwaffenopfern befasst. Neu herausgekommen sind auch der Rüstungsexportbericht der Bundesregierung zum Jahr 2005 und der Landminen-Report. Berichtet wird im Newsletter auch über den Einsatz von Streumunition im Nahen Osten bzw. über die Kritik des Aktionsbündnisses Landmine.de an der Bundestagsentscheidung zur weiteren Verwendung dieser Waffen bei der Bundeswehr. In der Schweiz ist die Kampagne „Kleinwaffen Wegschaffen“ weiter aktiv und wird im Oktober über neue Aktionen beraten.

Sie können den Kleinwaffen-Newsletter abonnieren: einfach eine Mail mit dem Betreff „Kleinwaffen-Newsletter“ an rib.freiburg@gmx.de senden.

Eine Bitte hätte ich: Nehmen Sie an der Umfrage zum Kleinwaffen-Newsletter teil. Sie finden die fünf kurzen Fragen im Newsletter oder im Internet unter: http://rib-ev.de/blog/?p=59

Herzlichen Dank dafür!
André Maertens
DAKS-Koordinator

Updated: 2. Oktober 2006 — 21:53
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo