RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

Kampagne gegen Streumunition: Termine in Freiburg

WIR KAUFEN KEINEN MERCEDES:
BOYKOTTIERT STREUMUNITION!“

Vortrag von Jürgen Grässlin am 8.10.07
Aktion bei der Mercedes Niederlassung in Freiburg am 9.10.07

Wir alle kennen sie, die A-, B-, C-, oder E-Klasse Fahrzeuge von Mercedes. Mit dem Stern verbinden Menschen weltweit den „Mythos Mercedes“. Doch nur wenige von Ihnen wissen, dass der Hersteller dieser Luxuslimousinen – die DaimlerChrysler AG – über ihre Firmenanteile zugleich Deutschlands größter Rüstungsproduzent und -exporteur ist. Mit der 15-prozentigen Beteiligung am Rüstungskonzern European Aeronautics Defence und Space Company (EADS) und weiteren Firmenbeteiligungen ist DaimlerChrysler in die Produktion von Kampfbombern, Militärhelikoptern, Trägersystemen für Atomwaffen und eben Streumunition bzw. MLRS-Raketenwerfern für Streumunition verwickelt.

Die beispielsweise im Jahr 2006 seitens der israelischen Armee im Krieg mit dem Libanon eingesetzte MLRS-Streumunition besitzt eine Wirkung, die mit der von Landminen vergleichbar ist. Wegen der äußerst hohen Anzahl von Blindgängern, die bei bis zu vierzig Prozent der abgeschossenen Raketen liegen kann, werden ganze Landstriche mit Streumunition verseucht. Noch heute liegen im Südlibanon Hunderttausende von Blindgängern, die in den kommenden Jahren Menschen das Leben kosten werden.

Mit der Kampagne „Wir kaufen keinen Mercedes: Boykottiert Streumunition!“ (http://wir-kaufen-keinen-mercedes.de)
soll der Daimler-Vorstand zum Ausstieg aus der Streumunition veranlasst werden.

Jürgen Grässlin ist laut Spiegel „Deutschlands prominentester Rüstungsgegner“ und „Daimlers schärfster Widergänger“. Als Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Sprecher der Kritischen AktionärInnen DaimlerChrysler (KADC) und als Vorstandsmitglied des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.) setzt er sich aktiv für konkrete Schritte zur Abrüstung ein. Grässlin ist Autor einer Vielzahl kritischer Sachbücher über Rüstungs-, Militär- und Wirtschaftspolitik.

Montag, 8.10.07
20h
Hörsaal 1098
KG I Uni-Freiburg

Veranstalter: Freiburger Friedensforum, DFG-VK Ortsgruppe Freiburg,
RüstungsInformationsBüro, Friedensstadt Freiburg, U-Asta

Am Dienstag, 9.10. von 15 bis 17h wird eine Aktion gegen Streumunition bei der Mercedes Niederlassung in Freiburg, Ecke St. Georgener Str. / Besancon Allee stattfinden.

Updated: 29. September 2007 — 19:38
RüstungsInformationsBüro © 2015