RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

DAKS-Newsletter März 2008 erschienen

Streumunition ist das große Thema, dass in den letzen Wochen auf internationaler Ebene auf der Tagesordnung stand. Und so prägt dieses Thema auch den aktuellen Newsletter: Die Anti-Streumunition-Konferenz von Wellington ist am 22. Februar zu Ende gegangen, eine Bahn brechende Erklärung ist verabschiedet worden – doch was ist im Einzelnen davon zu halten? Dies einzuschätzen wird in zwei Beiträgen versucht.

Noch lesenswerter ist der Beitrag von Roman Deckers über die Verbreitung von Heckler & Koch (Klein-)Waffen in Lateinamerika. Ihm gelingt es, endlich Licht in dieses trübe Kapitel deutscher Rüstungsexportpolitik zu bringen.

Der Kleinwaffen-Newsletter des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) wird gefördert von:

  • DAKS-Fonds “Gerechtigkeit für Kleinwaffenopfer” (angesiedelt beim RüstungsInformationsBüro),
  • Friedenszentrum Braunschweig,
  • deutsche Sektion von Pax Christi,
  • Kampagne gegen Rüstungsexport bei Ohne Rüstung Leben,
  • Oxfam Deutschland e.V.,
  • Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)
  • und von allen Mitgliedern des DAKS.

Herzlichen Dank an unsere Unterstützer!

Zum Weiterempfehlen: Wenn Sie den Kleinwaffen-Newsletter abonnieren wollen (als kostenlose E-Mail), senden Sie einfach eine Mail mit dem Stichwort “Kleinwaffen-Newsletter” an: daks-news@rib-ev.de .

Auf der Internetseite des RIB-Archivs können Sie frühere Newsletter nachlesen: http://www.rib-ev.de/daks/newsletter.htm .
Hier erfahren Sie auch mehr über unsere Unterstützer-Organisationen.

Updated: 24. März 2008 — 01:20
RüstungsInformationsBüro © 2015