RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

Daimler-Boss Zetsche zieht Klagen gegen Jürgen Grässlin zurück

von der Webseite des internationalen Rechtshilfefonds Meinungsfreiheit versus Daimler:

„Am Vorabend der für den heutigen 3. Juni, 11.30 Uhr, vor dem Landgericht Berlin angesetzten mündlichen Verhandlung haben der Daimler-Vorsitzende Dieter Zetsche und die Daimler AG ihre Unterlassungsklage gegen Jürgen Grässlin, Buchautor und Sprecher der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD), äußerst kurzfristig zurückgenommen. Dies geht aus einem Fax hervor, das Grässlins Rechtsanwalt Holger Rothbauer in seiner Tübinger Kanzlei am Abend des 2. Juni von den Rechtsanwälten, die Zetsche und Daimler in dieser Sache vertreten, zugeleitet worden ist. Der Vorsitzende Richter am Landgericht Berlin, Herr Mauck, bestätigte ebenfalls sichtlich überrascht die Klagrücknahme am heutigen frühen Morgen.

„Mit den sehr substantiellen und außerordentlich ernst zu nehmenden staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ist die Daimler-Strategie des Verharmlosens nicht aufgegangen. Dass Zetsche und Daimler jetzt vor dem Landgericht Berlin eingeknickt sind, ist aus meiner Sicht als deutlichstes Signal zu werten, dass sowohl das staatsanwaltschaftliche Ermittlungsverfahren als auch die gesamte Graumarktproblematik nicht mehr ignoriert werden kann“, erklärte Rechtsanwalt Rothbauer. Mehr in der Pressemitteilung der der Kritischen AktionärInnen Daimler.

Weitere Informationen zum Rückzug der Daimler AG und ihres Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche unter Presse und Downloads.“

Weitere Stellungnahmen und Berichte:

Updated: 23. Juni 2008 — 22:43
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo