RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

DAKS-Newsletter Juli 2008 erschienen

Ein Urteil des US-Bundesgerichtshofes hat das Thema Kleinwaffen in Deutschland und Europa in die Schlagzeilen gebracht. Mit Blick darauf möchte man fragen: Muss privater Waffenbesitz in einer liberalen Demokratie wirklich ein Verfassungsrecht sein? Der neue DAKS-Newsletter stellt sich dieser Frage und beleuchtet das Phänomen Waffenhandel nicht nur im Außenhandel (am Beispiel der Vereinigten Arabischen Emirate), sondern auch im Binnenhandel.

Der Kleinwaffen-Newsletter des Deutschen Aktionsnetzes Kleinwaffen Stoppen (DAKS) wird gefördert von:

  • DAKS-Fonds “Gerechtigkeit für Kleinwaffenopfer” (angesiedelt beim RüstungsInformationsBüro),
  • Friedenszentrum Braunschweig,
  • deutsche Sektion von Pax Christi,
  • Kampagne gegen Rüstungsexport bei Ohne Rüstung Leben,
  • Oxfam Deutschland e.V.,
  • Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)
  • und von allen Mitgliedern des DAKS.

Herzlichen Dank an unsere Unterstützer!

Zum Weiterempfehlen: Wenn Sie den Kleinwaffen-Newsletter abonnieren wollen
(als kostenlose E-Mail), senden Sie einfach eine Mail mit dem Stichwort
“Kleinwaffen-Newsletter” an: daks-news_ät_rib-ev.de

Auf der Internetseite des RIB-Archivs können Sie frühere Newsletter
nachlesen: http://www.rib-ev.de/daks/newsletter.htm

Hier erfahren Sie auch mehr über unsere Unterstützer-Organisationen.

Mit freundlichen Grüßen
Fabian Sieber und Andre Maertens

Updated: 26. Juli 2008 — 08:35
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo