RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

Pressemitteilung: „tekom – Handlanger des Waffenhändlers Heckler & Koch!“

Friedensbewegung protestiert gegen Verleihung des tekom-Dokupreises an H&K am 5.11.2009 in Wiesbaden

alle 14 Minuten ...

Frankfurt/Stuttgart/Freiburg, den 5. November 2009

Am heutigen Donnerstagabend erhält die Oberndorfer Waffenschmiede Heckler & Koch (H&K) um 19.00 Uhr im Dorint Pallas Hotel in Wiesbaden den „tekom-Dokupreis“ des Jahres 2009 für die Pistole P30/P30L und das Selbstladergewehr USC. Ausgezeichnet werden die Bedienungsanleitungen für den „autorisierten Anwender“. Die tekom-Jahrestagung (siehe www.tekom.de/tagung/tagung.jsp ) ist laut eigener Aussage „weltweit das größte Event im Bereich der Technischen Kommunikation“.

„Heckler & Koch ist Europas größter Hersteller von Pistolen und Gewehren“, erklärt Jürgen Grässlin, Bundessprecher der DFG-VK und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros. „Die Opferzahlen sind erschreckend: Bis zum heutigen Tage sind mehr als 1.500.000 Menschen durch Waffen erschossen worden, die von Heckler & Koch entwickelt worden sind.“ Laut Grässlin ist „H&K damit Deutschlands tödlichstes Unternehmen. Durchschnittlich alle 14 Minuten“, so der Friedensaktivist und Buchautor, „stirbt ein weiterer Mensch durch eine Kugel aus dem Lauf einer H&K-Waffe.“

„Aus moralischen und ethischen Gründen halten wir die Verleihung des tekom-Preises 2009 an Heckler & Koch für eine skandalöse Fehlentscheidung“, kritisiert Paul Russmann, Geschäftsführer von Ohne Rüstung Leben. „Wir fordern, dass die tekom ausschließlich Preisträger benennt, die sinnvolle nicht-tödliche Produkte herstellt, zum Beispiel im Bereich des Umweltschutzes oder der Medizintechnik.“

„Mit der Preisverleihung an Heckler & Koch diskreditiert sich die tekom selbst und macht sich zum Handlager von Deutschlands größtem Rüstungsexporteur von Kleinwaffen“, so Gernot Lennert, DFG-VK-Landesgeschäftsführer Hessen. „Deshalb protestiert die Friedensbewegung lautstark gegen die tekom-Preisverleihung beim Dorint Pallas Hotel in Wiesbaden.“

Die Aktion wird unterstützt von der Deutschen Friedensgesellschaft — Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK, Bundesverband und Landesverband Hessen), von Ohne Rüstung Leben (ORL), dem RüstungsInformationsbüro (RIB e.V.), dem Deutschen Aktionsnetz Kleinwaffen Stoppen (DAKS) und örtlichen Friedensaktivistinnen und -aktivisten.

Kontakt:

Paul Russmann, Stuttgart, Mob.: 0176-28044523
Jürgen Grässlin, Freiburg, Mob. 0170-6113759
Gernot Lennert, Frankfurt, Mob. 0162-6937087

Weitere Informationen zu Heckler & Koch siehe www.rib-ev.de, www.juergengraesslin.com und www.dfg-vk.de .

H&K tödlich

Updated: 5. November 2009 — 18:09
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo