RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

Vortrag: Deutschland – Europameister im Waffenhandeln

Heute (25.10.2012) veranstalten die Humanistische Union und das Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Freiburg im Rahmen der Votragsreihe „Tacheles” einen Abend mit Jürgen Grässlin zum Thema:

Deutschland – Europameister im Waffenhandeln

Wie die Kampagne „Aktion Aufschrei –Stoppt den Waffenhandel!“ legale und illegale Rüstungsexporte unterbinden will

Ort: Universität Freiburg, Platz der Universität 3,
Kollegiengebäude I, Raum 1098
Zeit: Donnerstag, 25.10.2012, 20 Uhr s.t.

Flugblatt (PDF – Text siehe weiter unten)  ·  Plakat (PDF)  ·

Radio-Interviews:

Im Vorfeld der Veranstaltung sendet Radio Dreyeckland ein Interview mit Jürgen Grässlin im Rahmen des Mittagsmagazins am 25.10. zwischen 12 und 13 h. Das Interview wird hier verlinkt sobald es im RDL-Archiv online steht.

Im gleichen Zusammenhang plant SWR4 im Laufe des heutigen Nachmittags ein Interview mit Jürgen Grässlin. Wir verlinken nähere Infos hier sobald sie vorliegen.


Einladung zur Vortragsveranstaltung

Einladung zur Vortragsreihe TACHELES der Humanistischen Union Baden-Württemberg und des Instituts für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht an der Universität Freiburg

Thema: Deutschland – Europameister im Waffenhandeln
Wie die Kampagne „Aktion Aufschrei –Stoppt den Waffenhandel!“ legale und illegale Rüstungsexporte unterbinden will

Referent: Jürgen Grässlin

In Freiburg ansässiger Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“, Sprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte Kriegsdienst-Gegnerinnen (DFG-VK) sowie der Kritischen AktionärInnen Daimler (KAD); Vors. des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.),

Ort: Universität Freiburg, Platz der Universität 3,
Kollegiengebäude I, Raum 1098
Zeit: Donnerstag, 25.10.2012, 20.00 Uhr s.t.

mit anschließender Diskussion, an der der stellvertretende Bundesvorsitzende der Humanistischen Union, Werner Koep-Kerstin, teilnehmen wird.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Deutschland ist „Europameister“beim weltweiten Weltwaffenhandel. Rüstungskonzerne, wie die EADS/Daimler, Diehl, KrausMaffeiWegmann, MTU Aero Engines, Rheinmetall und ThyssenKrupp liefern ganz legal Dolphin-Kriegsschiffe, Eurofighter-Kampfflugzeuge oder Leopard-2-Kampfpanzer an menschenrechtsverletzende und kriegführende Staaten. Aber auch Direktexporte und Lizenzvergaben „kleineren“ Waffengeräts wie des neuen Sturmgewehrs G36 des in unserem Bundesland ansässigen Waffenproduzenten Heckler & Koch haben eine erschreckende Todesbilanz. Die Genehmigung besonders brisanter Waffentransfers erfolgt in geheimer Sitzung des Bundessicherheitsrats – einem Kabinettsgremium unter Führung der Bundeskanzlerin.

Die Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!“gibt mit ihren mehr als 100 Mitgliedsorganisationen den Opfern eine Stimme und den Tätern Name und Gesicht. Ihre Aktivist/innen informieren, sammeln Unterschriften, führen gewaltfreie Aktionen vor den Zentren der politischen Macht und Konzernzentralen durch. Eines der Ziele auf dem Weg zum Stopp des Waffehandels ist die Ergänzung von Artikel 26 Abs. 2 des Grundgesetzes: zukünftig soll der Export von Kriegswaffen und Rüstungsgütern grundsätzlich verboten und ein neues Rüstungsexportgesetz verabschiedet werden.

Welche Waffensysteme werden aktuell an welche Staaten exportiert? Wer sind die Opfer, wer die Täter dieser menschenverachtenden Rüstungsexportpolitik? Wie ist die bestehende Rechtslage beim Waffenhandel und wie sollte sie zukünftig gestaltet sein?

Zur Person

Jürgen Grässlin ist u.a. Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel. Er verfasste er eine Vielzahl kritischer Sachbücher über die Rüstungs-, Militär- und Wirtschaftspolitik, von denen mehrere Bestseller wurden. Grässlin ist Träger des „Preises für Zivilcourage“der Solbach-Freise-Stiftung (2009) und des „Aachener Friedenspreises“ (2011). Im Dezember 2012 erscheint sein neues Werk „Schwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient“. Homepages: www.aufschrei-waffenhandel.de, www.dfg-vk.de, www.rib-ev.de, www.juergengraesslin.com .

Was andere sagen:

Laut DIE ZEIT ist Jürgen Grässlin »Deutschlands bekanntester Rüstungsgegner«.
Der Spiegel nennt ihn »Deutschlands prominentester Rüstungsgegner« und »Daimlers schärfster Widergänger«.
Seine Biografie über den Daimler-Vorsitzenden »Jürgen E. Schrempp. Der Herr der Sterne« wurde ein internationaler Bestseller.

Updated: 25. Oktober 2012 — 12:07
RüstungsInformationsBüro © 2015