RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

Der A400M – Ein Totalausfall?

Der in den Neunzigerjahren als ehrgeiziges europäisches Vorzeigeprojekt gestartete Airbus A400M legt als Pannenprojekt eine Bruchladung nach der anderen hin.

Erst vor kurzem sind bei den fran­zö­si­schen Streit­kräf­ten im Rah­men von Rou­ti­ne-In­spek­tio­nen Ris­se im Mit­tel­rumpf ent­deckt wor­den. Schon 2008 soll bei Air­bus das Pro­blem be­reits be­kannt ge­we­sein. 

Nun aber sorgen die Triebwerke für Alarmstimmung.

Für den Fall, dass sich die neuerlich aufgetretenen Triebwerksmängel nicht beheben lassen wird in der Bundeswehrführung erstmals auch das Scheitern des gesamten Rüstungsprojekts als Szenario diskutiert. In diesem Falle müsse man über einen Abschied aus dem A400M-Programm nachdenken und nach alternativen Transportfliegern suchen.

Mehr zu den Triebwerksschäden hier und den Rissen im Mittelrumpf hier

 

Updated: 12. Mai 2016 — 13:03
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo