RüstungsInformationsBüro

Informationen zu Waffenproduktion und Rüstungsexporten

„Krieg im Comic? Grafisches Erzählen zu Militarismus und Gewalt“

Ein Sammelband mit Buchkritiken von Gerhard Mauch, Heike Oldenburg, Eleni Huang und André Maertens

Dieser neu erschienene Sammelband enthält Rezensionen von Comic-Bänden bzw. Berichte über grafische Literatur, die Krieg, Militär und Gewalt thematisiert. Beispielsweise wird untersucht, in welchem Verhältnis grafische Reportagen und dokumentarische Bildgeschichten, die im Stil eines Abenteuers gestaltet sind, stehen oder wie Gewalt in japanischen Comics (Mangas) dargestellt wird.

Die Aufsätze besprechen Geschichten über verschiedene historische Phasen in Europa, Amerika und Asien. Thematisch geht es um Krisen und Kriege wie Afghanistan, den Ersten und Zweiten Weltkrieg, Kriege der USA, Israel/Palästina und die Revolution in Nicaragua. Gerhard Mauchs Politcomic „Die Störenfriede“ (erster Comic über Heckler & Koch) wird in Auszügen vorgestellt. Kommentierte Literatur- und Linklisten fürs Weiterlesen schließen diesen Band ab.

Der Sammelband hat 92 Seiten und ist zum Preis von 6 Euro im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-743136502) oder bei:

Gerhard Mauch, Daimlerstrasse 3, 78628 Rottweil-Neufra, Telefon: 0741-1757903   

Internet: http://www.fechenbach.de/ws/mauch.htm

Updated: 27. Mai 2017 — 10:37
RüstungsInformationsBüro © 2017 - Twitter: @Ruestungsinfo - youtube.com/ruestungsinfo - facebook.com/ruestungsinfo